Schüleraustausch – Osnabrück

Im Frühling 2017 bekamen die Schüler unseres Gymnasiums die Möglichkeit, am Schüleraustauschprogramm mit dem Graf-Stauffenberg-Gymnasium in Osnabrück wieder teilzunehmen. 14 SchülerInnen nutzen diese Chance und wählten sich von den deutschen Teilnehmern je einen Partner. Zuerst besuchten sie uns und Budapest, vom 24. April bis zum 3. Mai. Eine ganze Menge an Programmen wartete auf uns, unter anderem der Besuch der Visegráder Burg und des Grassalkovich-Schlosses in Gödöllő. An den Nachmittagen und Wochenenden konnten wir selbst das Programm gestalten. Diese Zeit verbrachten wir meist alle zusammen. Am letzten Tag waren wir im Zoo und am Abend organisierten wir eine kleine Abschiedsparty mit ungarischem Volkstanz und einem kleinen ungarischen Volkslied, das wir unseren Gästen beigebracht haben. Beim Abschied am nächsten Morgen war niemand so richtig traurig, denn wir wussten, in 5 Wochen sehen wir uns in Osnbarück wieder.

Am ersten Schultag nach den Osterferien haben sich 14 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs auf den Weg nach Budapest gemacht. Bereits um fünf Uhr haben wir uns an der Schule getroffen und sind zusammen mit dem Bus zum Flughafen nach Dortmund gefahren. Der Flug verlief sehr ruhig und gegen 10.20 Uhr kamen wir in Budapest an. Am Flughafen wurden wir von unseren ungarischen Austauschschülern/-innen bereits erwarten. Aufgeregt haben wir dann unseren jeweiligen Partner das erste Mal gesehen, nachdem wir schon seit einiger Zeit Kontakt hatten. Mit einem Bus sind wir dann zur Schule gefahren und auf dem Weg dahin wurden die ersten Konversationen teilweise auf Deutsch und Englisch geführt, was vom unterschiedlichen Leistungsstand und den Erfahrungen der Partner abhing. In der Schule angekommen haben wir erst einmal wie jeden Mittag in der Schule gegessen und haben danach die U-Bahn in Richtung Gellertberg genommen, um dort die Felsenkapelle zu besuchen. Nach dem Rundgang haben wir uns auf den Weg nach ganz oben gemacht, um einen ersten Ausblick auf die Stadt zu haben.