Als Siegerin des Schulentscheids des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums nahm Jule Klaas (6d) am 07.02.2019 am Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs im Haus der Jugend teil.

Gebannt lauschte das Publikum den TeilnehmerInnen, als diese jeweils drei Minuten aus einem Buch ihrer Wahl vorlasen. Dabei reichte die Bandbreite der Lektüren von witzigen Jugendromanen über geheimnisvolle Fantasywelten bis hin zu gesellschaftskritischen Kängurugeschichten.

Jule entschied sich für einen Ausschnitt aus Kathryn Littlewoods „Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit“, in welchem sie der Hauptfigur Rose und ihrem sprechenden Hund auf überzeugende Art und Weise ihre Stimme lieh.

In der zweiten Runde lasen die SchülerInnen dann in umgekehrter Reihenfolge aus einem fremden Text vor. Eine Vertreterin der Dom Buchhandlung, die Teil der sechsköpfigen Jury war, brachte den äußerst unterhaltsamen Kinderkrimi „Die unglaublichen Untaten des Bermudadreiecks“ von Kai Erhardt mit. Aufgrund der herrlich komischen Dialoge konnten die VorleserInnen dem Publikum den einen oder anderen lauten Lacher entlocken. Auch die nun unbekannte Textstelle bereitete Jule keine Schwierigkeiten.

Nach langem Überlegen kürte die Jury den Gewinner: Jonas Kunes vom Ratsgymnasium. Jule, die das GSG gut vertreten hat, erhielt als Dankeschön ein Buch und eine Teilnehmerurkunde.