Am 6.12. fand, wie immer am Nikolaustag, der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt.

Die Klassensieger der drei sechsten Klassen brachten jeweils fünf Freunde zur Unterstützung mit in die Bücherei, wo sie von der Schülerbücherei-AG erwartet wurden, die den Wettbewerb organisiert hatte. Die Jury bestand wie üblich aus zwei Lehrern der Fachgruppe Deutsch und Frau Möhlmann, sowie drei Schülerinnen aus der Schülerbücherei-AG.

Sina und Johanna aus der AG übernahmen die Moderation und die Schülerin aus der 6a durfte mit dem Lesen ihres vorbereiteten Textes beginnen. Sie las aus dem Buch „Mr. Gum“ eine Stelle, in der der böse alte Mr. Gum in einer Fleischerei einkaufen geht.

Als zweiter war Max aus der 6b an der Reihe, der aus dem Buch „Sea Quest“ einen Ausschnitt vorlas. In dem Buch geht es um den Jungen Max, der auf der Suche nach seinem Vater zusammen mit seiner Freundin Lia auf den Riesenrochen Manak trifft.

Zum Schluss las Yohanna aus der 6c ihren vorbereiteten Text vor. Der Ausschnitt aus dem Buch „Mafalda Mädschick“ handelt von dem Mädchen Mafalda, das an ihrem Geburtstag Besuch von drei merkwürdigen Verwandten bekommt.

Zuletzt musste jeder der drei ein Stück aus einem unbekannten Buch vorlesen. Die AG entschied sich im Vorfeld für das Buch „Stumme Helden lügen nicht“ von Simon Packham. Es geht um Chris, der durch einen Autounfall seinen besten Freund verliert und von diesem Tag an verstummt ist und kein Wort mehr spricht.

Nachdem alle fertig waren mit dem Lesen, zog sich die Jury zur Beratung zurück. Währenddessen wurden selbstgebackene Kekse herumgereicht und Schülerinnen der AG stellten einige ihrer Lieblingsbücher vor und lasen ein wenig daraus.

Es war schwer für die Jury, den Sieger zu entscheiden, da alle drei Teilnehmer sehr gut vorgelesen hatten. Doch schließlich hat, mit einem kleinen Vorsprung, Yohanna aus der 6c gewonnen.