AG „Kunst schnuppern“ präsentierte eine Performance zum „Tag der offenen Tür 2019“

Eine Performance zum Mitmachen präsentierten die Schülerinnen der AG am “Tag der offenen Tür“. Das Graf-Stauffenberg-Gymnasium und die Kunsthalle Osnabrück sind seit 2007 Partner und erproben seitdem unterschiedliche Zugangsformen zur Kunst der Gegenwart.

Die Kunstaktion wurde von der Kunstvermittlerin Yasmin Behrens und Ricarda Rahe gemeinsam mit den Schülerinnen des Kurses entwickelt. Inspiriert wurde die Gruppe von einem Besuch der Ausstellung “Inventur” von Katharina Hohmann in der Kunsthalle Osnabrück, die vom 10. Februar bis 7. April 2019 dort zu sehen war. Die Ausstellung zeigte raumgreifende, große Arbeiten - beispielsweise ein dreistöckiges, begehbares Gerüst, das die Geschichte der ehemaligen Dominikanerkirche erlebbar machte. Darin wurden unter anderem 578 kleine Aquarelle präsentiert, die das Inventar der Kirche darstellten. Die Schülerinnen eigneten sich das Prinzip “Inventur machen” an und übertrugen dies auf ihre Schule, um diese Erfahrung mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zu teilen und einen gemeinsamen Austausch anzuregen.

Auch andere Motive der Ausstellung wurden von den Schülerinnen aufgegriffen, wie zum Beispiel Seifenblasen, mit denen die Kunstaktion vor dem Lehrerzimmer begann und die viele neugierige Zuschauerinnen und Zuschauer anlockte. Das lebendige Schulfest bildete den Rahmen, in dem die Schülerinnen im Weiteren ihre Aktion mit einer Leiter, einem Bild, einer Treppe und gegenseitigem Spiegeln durchführten.

Die kreative Umsetzung der Schülerinnen führte zu einer regen Publikumsbeteiligung und zu vielen, interessierten Fragen.