Vortrag von Mario Serrano am GSG


Vortrag von Mario Serrano am GSG

„Bildung – nur für Reiche?“Einen Einblick in die alarmierende Bildungssituation  der Dominikanischen Republik abseits touristischer Paradiese gab der Jesuitenpater Mario Serrano bei seinem Vortrag im Graf-Stauffenberg-Gymnasium. Der Leiter des Centre Bono, eines Bildungszentrums in der Hauptstadt Santo Domingo, benannte kurz und bündig das Ziel seiner zahlreichen Aktivitäten: einen politischen und sozialen Wandel in Gang setzen. So formierte das Centro Bono vor den letzten Wahlen im April 2012 das Aktionsbündnis „4%“. Vier statt nur zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes der Dominikanischen Republik sollten für die Bildung ausgegeben werden. Nach mutigen Protesten sicherten schließlich alle Präsidentschaftskandidaten die Erhöhung des Bildungsetats zu.

Die gespannt zuhörenden Schülerinnen und Schüler bekamen einen genauen Einblick in die gesellschaftliche Wirklichkeit des Karibikstaates und interessierten sich im anschließenden Gespräch auch für Einzelheiten aus der Lebensgeschichte des Paters.