Management Information Game 2015


2015-PoWi-MIG-2015

Traditionell durften auch dieses Jahr Schüler aus der Q1 des Graf-Stauffenberg- Gymnasiums vom 14.-18. Dezember 2015 beim Management Information Game (MIG) teilnehmen.
Wie auch in den letzten Jahren war die Firma Elster in Lotte- Büren Gastgeber und lud 21 Schüler zu sich ein. Eingeteilt in drei Gruppen durften die Schüler eine Schulwoche lang Erfahrungen im Bereich der Wirtschaft sammeln. Am Montag wurden den Schülern von dem Spielleiter Torsten Gottschling die Regeln und Grundsätze des Spieles dargelegt, welches darin bestand, dass die Schüler ein virtuelles international agierendes Unternehmen leiten.
Dadurch konnten sie unter anderem Einblicke erhalten, wie große Unternehmen ihren Absatz planen, investieren oder auch in Konkurrenz zu anderen Unternehmen stehen, und wie sich das auf die Entscheidungen des Unternehmens auswirkt.
Jeden Tag wurde eine Periode gespielt, insgesamt vier, diese bildeten ein Wirtschaftsjahr. Nach jeder Periode erhielten sie eine Bilanz der vergangenen Periode. Daran konnten die Schüler feststellen, ob sie die richtigen Entscheidungen getroffen haben oder ob sie für die neue Periode neu planen mussten.
Neben der Planung der Perioden waren auch einige Referenten aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft dabei – die Firma Elster informierte die Schüler über die Unternehmensziele und Unternehmensorganisation, Personalmanagement und betriebliche Mitbestimmung und Marketing. WMS Treuhand GbR stellte den Schülern in ihrem Informationsblock Bilanz- Erfolgsrechnung, Gewinn und Liquidität dar. Die Deutsche Bank AG Privat- und Firmenkundenbank erklärte, was eine Aktiengesellschaft und Aktionäre bedeuten. Des Weiteren hat die BKK Firmus die Grundlagen der Sozialversicherung dargelegt.
Auch eine Betriebsführung durch Auszubildende der Firma Elster erhielten die Schüler.
Des Weiteren hatten die Schüler die Aufgabe, ein Bett zu entwickeln, dabei durften sie selbst entscheiden, welche „Gadgets“ und zu welchen Konditionen es verkauft werden sollte. In einer Marketingpräsentation, welche am Donnerstagabend stattfand, leiteten die drei Gruppen vor Vertretern der Schulleitung, der Wirtschaft und einigen anderen Gästen ein Verkaufsgespräch, wo sie ihr Konzept vorstellten und sich den kritischen Fragen der Interessenten stellen mussten.
Das Management Information Game, das in Kooperation mit dem Industriellen Arbeitgeberverband Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim durchgeführt wurde, endete am Freitag nach der Jahreshauptversammlung. Die einzelnen Gruppen, welche die Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft waren, mussten in der Jahreshauptversammlung unter anderem ihre Bilanzen, Vorgehensweise und zukünftige Investitionen den Aktionären vorstellen sowie über ihre Entlastung abstimmen lassen.
Für die Schüler war es eine durchaus anstrengende Woche, aber in der Abschlussbesprechung war die Resonanz überwiegend positiv.

(Kira Frentrup, Q1)