Kurzfilmwettbewerb Hannover – Nominiert unter die ersten Zehn


AufDemRotenTeppich

Von 85 Teilnehmern an dem inklusiven Filmwettbewerb „Ganz schön anders“ unter dem Motto „Wirklich Freunde, wirklich Freundinnen“ wurde das engagierte Filmteam mit Nathalie Albrecht, Luisa Bührmann und Nele Sophie Rosenberger unter die ersten Zehn nominiert. So konnte die Klasse 10 d am 17. März  nach Hannover reisen, um sich im Kulturpavillon den künstlerisch anspruchsvollen Beitrag „In guter Erinnerung“ auf einer Großbildleinband zusammen mit 500 weiteren Zuschauern anzusehen. Die drei Zehntklässlerinnen stellten ihren fünfminütigen Film auf der Bühne professionell vor, während sie von verschiedenen Fernsehsendern gefilmt wurden. Das Besondere dieses Wettbewerbs ist, dass neben Regelschulen aus ganz Niedersachsen zehn Förderschulen teilnahmen. So standen neben unseren Gymnasiasten auch Schüler mit körperlichen- und geistigen Einschränkungen im Rampenlicht. Der dritte Preis ging an den Film „Eiskalte Entschuldigung“, gedreht von Förderschülern der Schule an der Kleiststraße aus Oldenburg. Die Gewinner waren sehr gerührt. Der zweite und erste Preis gingen an Gymnasien aus Wolfsburg und Georgsmarienhütte. Auch wenn unsere Graf Stauffenbergler ohne Preis nach Hause fahren mussten, so stellt die Exkursion doch eine Erfahrung dar, die ebf. „in guter Erinnerung“ bleiben wird. Es war für alle ein bereicherndes Erlebnis so vielfältige Filmbeiträge zu sehen, obwohl eine Jury bestehend aus Teilnehmern der 10 d sicher anders entschieden hätte…Die Veranstaltung kann im Internet bei SAT 1 regional angeschaut werden sowie am 31. März um 19 Uhr auf OS TV.

InterviewMitNeleSophie