FairTrade-AG


fairtrade-gsg-2016-17-1500x

Globales Lernen am GSG – die FairTrade-AG mit dem EineWelt-Kiosk

Seit April 2013 gibt es für die Schüler- und Lehrerschaft am Graf-Stauffenberg-Gymnasium die Möglichkeit, Produkte aus dem Fairen Handel, vornehmlich Süßigkeiten, Plätzchen, getrocknete Mangos und Getränke zu kaufen. Eine Schülergruppe aus den Klassen 8 und 10, die FairTrade-AG, betreibt mit dem EineWelt-Kiosk einen kleinen Weltladen in der Schule und wird mit diesem Engagement zu einem wichtigen Botschafter für den Weg in eine gerechtere Welt. An drei Tagen ist der Weltladen jeweils in den großen Pausen geöffnet.

Die Förderung globalen Lernens hat dementsprechend im Leitbild der Schule einen zentralen Platz.

Seit einem Jahr beteiligt sich die Fairtrade-AG an der Kampagne „Fairtrade-Schools“. Um eine Fairtrade-School zu werden, müssen fünf Kriterien erfüllt sein:
1.Ausstellung eines Fairtrade-Kompass – Selbstverpflichtungserklärung der Schulleitung
2.Gründung und Existenz eines Fairtrade-Schulteams
3.Regelmäßiger Verkauf von fair gehandelten Produkten in der Schule
4.Fairtrade im Unterricht
Mindestens zwei Fächer in unterschiedlichen Jahrgängen behandeln innerhalb eines Schuljahres das Thema Fairtrade
5.Schulaktionen zum Thema Fairtrade – mindestens eine Aktion pro Schuljahr

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 wurde der Antrag zur Zertifizierung des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums als Fairtrade-School bei Fairtrade Deutschland in Köln eingereicht. Am 9.Dezember 2015 wurde der Schule während einer kleinen Auszeichnungsfeier, an der auch Bürgermeisterin Birgit Strangmann und weitere Vertreter der Stadt Osnabrück teilnahmen, die offizielle Urkunde von Frau Birnbacher als Vertreterin von Fairtrade Deutschland überreicht. Im Urkundentext heißt es unter anderem: „Als Fairtrade-School trägt das Gymnasium dazu bei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Produzentenfamilien in den Entwicklungsländern zu verbessern und die Armut zu verringern.“

Fairtrade-Rosen zum Valentinstag

FairtradeRosenaktion 2016 001

Zum Valentinstag (14.02.2016) verteilte die Fairtrade-AG wieder fair gehandelte Rosen. Alle Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld die Möglichkeit, für Freunde bzw. Freundinnen oder liebe Menschen eine entsprechende Rose zu bestellen.