Besichtigung der Synagoge im jüdischen Gemeindezentrum


Wie viele Gemeindemitglieder beachten das koschere Essen?

Warum müssen jüdische Männer an religiösen Orten eine Kippa tragen?

Wie wichtig ist Ihnen das Gedenken an die Judenvernichtung während der Herrschaft der Nationalsozialisten?

 

Diese und andere Fragen stellten die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe Religion der Klassen 6c und d bei ihrem Besuch in der Synagoge an Lea Mor von der jüdischen Gemeinde in Osnabrück, die geduldig und kenntnisreich auf alle Anliegen einging. Im Religionsunterricht hatten sich die Schülerinnen und Schüler zuvor ausführlich mit der Religion des Judentums beschäftigt.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 c/d vor dem Modell der in der Reichsprogromnacht zerstörten Osnabrücker Synagoge.